Darmgesundheit

Termin online buchenDoctolib

Darmgesudheit

Der Darm spielt für unser Wohlbefinden eine Schlüsselrolle. Beeinträchtigungen in diesem Bereich belasten die Lebensqualität regelmäßig sehr intensiv. Dabei geht es nicht nur um den Darm selbst und seine Ausstattung mit Mikroorganismen (Mikrobiom). Der Darm grenzt an weitere körperliche Strukturen wie an die Gebärmutter bei Frauen, an den Beckenboden und weitere Ausscheidungsorgane wie die Blase. Vielfach bildet der Darm mit diesen Strukturen eine Einheit. Störungen in dem einen Bereich beeinflussen auch die Integrität in dem anderen. Wir betrachten das Thema Darmgesundheit ganzheitlich. Ansätze der chinesischen Medizin verbinden wir mit schulmedizinischen Maßnahmen und alternativmedizinischen Verfahren wie der Osteopathie. Wir sind deshalb auch Ihre Ansprechpartner, wenn sich etwa nach operativen Eingriffen, Geburten und anderen Veränderungen im Darmbereich Befindlichkeitsstörungen in dieser Körperregion entwickeln. Tatsächlich bildet der Darm ab der Nabelregion die Mitte unseres Körpers. Fernöstliche medizinische Systeme haben die Bedeutung dieses Zentrums für die Gesundheit des gesamten Menschen schon immer betont. Dort ist etwa das Nabel-Chakra (Manipura) im Bereich des Yoga angesiedelt. Der Solarplexus bildet ein besonders sensibles und empfindsames Nervengeflecht.

Was bedeutet Darmgesundheit?

Ein gesunder Darm verfügt über ein ausgeglichenes, individuelles Mikrobiom. Vielfach wird der Darm als zweites Gehirn bezeichnet. Mediziner und Wissenschaftler erkennen immer deutlicher, welche große Rolle die Zusammensetzung der Mikroorganismen im Darm für viele Funktionsbereiche und unser Wohlbefinden spielt. Gleichzeitig ist unser erstes Gehirn über Rezeptorstellen im gesamten Darm- und Unterleibsbereich eng mit dieser Körperregion verbunden. Darmgesundheit ist deshalb gekennzeichnet durch die volle Funktionalität aller beteiligten Strukturen, einer problemlosen Verdauung und Ausscheidungsfunktion. Ein starker Beckenboden unterstützt die Gesundheit des Darms ebenso wie eine hormonelle Balance insbesondere im weiblichen Körper sowie eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung. Darmgesundheit ist geprägt durch schmerzfreie Verdauungsvorgänge und eine gute Verträglichkeit der aufgenommenen Nahrungsmittel. Zwar lässt sich nicht allgemein feststellen, dass der Darm gesund ist, wenn wir wenig von ihm spüren. Jedoch weisen andauernde Beschwerden im Darm auf Dysbalancen und Störungen hin. Wir bemühen uns darum, diesen immer auf den Grund zu gehen. Wir kennen die Bedeutung der Darmgesundheit für das Wohlbefinden unserer PatientInnen und nehmen das Thema Darm sehr ernst.

Warum ist die Darmgesundheit so wichtig?

Ein drastisches Schlagwort verortet den „Tod im Darm“. Tatsächlich kann die Darmgesundheit nicht hoch genug geschätzt werden. Unser physisches und psychisches Körpergefühl ist von der Darmgesundheit sehr abhängig. Störungen und Beeinträchtigungen können sich auf unser gesamtes Leben auswirken. Dabei geht es nicht nur vordergründig um die typischen Darmbeschwerden wie Blähungen, Verstopfung, Durchfall oder Schmerzen. Manche Beeinträchtigungen entwickeln sich schleichend, beispielsweise im Anschluss an operative Eingriffe. Dann sprechen vielleicht bestimmte Nerven nicht mehr auf Impulse an, was etwa zu Problemen bei der Kontrolle von Blase und Darm führen kann. Verwachsungen durch Narben stören unser Wohlbefinden und unsere Beweglichkeit in diesem Bereich.

Eine mangelnde Durchblutung in Darm, Gebärmutter und in dem gesamten Unterleibsbereich einschließlich der Eierstöcke kann bei Frauen zu Empfängnisstörungen führen. Wenn eine Frau Schwierigkeiten hat, schwanger zu werden, denkt kaum jemand an den Darm. Tatsächlich spielt diese Region aber auch dabei eine wichtige Rolle. Andauernde Darmbeschwerden lassen uns intensiv leiden und verringern unsere Lebensqualität. Hier quälen sich Betroffene manchmal über Jahre hinweg mit anhaltenden Beschwerden, ohne dass eine Ursache gefunden wird.

Die weite Verbreitung des Reizdarmsyndroms spricht hier eine deutliche Sprache. Auch Unverträglichkeiten und die Reaktion auf Botenstoffe wie Histamin sind in diesem Bereich relevant. Wir können uns insgesamt nicht gesund und wohlfühlen, wenn unsere Darmgesundheit beeinträchtigt ist. Operative Eingriffe in diesem Bereich, etwa bei Entfernung der Gebärmutter, bei Prostataoperationen und ähnlichen Eingriffen führen regelmäßig zu Veränderungen im Darmbereich. Wird etwa die Gebärmutter entfernt, ordnet sich der Darm neu an, weil eine Lücke entstanden ist. Bei manchen Operationen wird der Beckenboden durchtrennt. Auch nach einem Kaiserschnitt kann sich in diesem Bereich eine ganz andere Situation entwickelt haben, die ganze Funktionsbereiche erheblich beeinträchtigt.

Darmgesundheit mit Eller & Kellermann in Berlin

Unsere ganzheitliche Betrachtung des Darms und des gesamten Unterleibs öffnet uns eine über die Schulmedizin hinausgehende Sichtweise. Wir geben uns nicht mit vordergründigen Erklärungen für anhaltende Beschwerden im Darm und Unterleib zufrieden. Als ganzheitlich orientierte ÄrztInnen denken wir auch an ungewöhnlichere Ursachen, wenn uns PatientInnen von Beschwerden berichten. Dabei haben wir unter anderem die möglichen Beeinträchtigungen und Veränderungen im Blick, die nach Operationen im Unterleibs- und im Darmbereich entstehen. Hier nehmen wir die Beschreibungen und Beschwerden unserer PatientInnen jederzeit sehr ernst und suchen nach Lösungsmöglichkeiten. Dabei verbinden wir schulmedizinische und alternative Behandlungsmethoden. Wir nutzen außerdem sämtliche diagnostischen Möglichkeiten aus. Ob Mikrobiomanalyse, Sonografie, Labor oder umfassende Check-ups – wir gehen den Dingen im Darm auf den Grund.

Behandlungsmöglichkeiten

Auch unsere Behandlungsansätze setzen bei der Darmgesundheit an unterschiedlichsten Stellen an. Wir begleiten unsere PatientInnen mit einer umfassenden Ernährungsberatung. Wir setzen bei Bedarf auch die Osteopathie ein, um beispielsweise auf Funktionsstörungen nach operativen Eingriffen reagieren zu können. Narbenentstörung und Akupunktur kommen für die Darmgesundheit ebenfalls zur Anwendung. Da jeder unserer PatientInnen sehr individuell ist, suchen wir nach dem maßgeschneiderten Behandlungsansatz für Sie. Dabei stellen wir beispielsweise auch Bezüge zur Psychosomatik her. Insgesamt profitieren unsere PatientInnen von unserem interdisziplinären Ansatz. Er ermöglicht die ganzheitliche Sicht auf die Darmgesundheit, auf die wir so viel Wert legen. Wir möchten Ursachen abklären, unsere PatientInnen erfolgreich behandeln und durch geeignete Vorsorgemaßnahmen auch weiteren Beschwerden vorbeugen.

Für wen ist die Therapie sinnvoll?

Unser Angebot im Bereich Darmgesundheit richtet sich an PatientInnen mit Darmbeschwerden/Symptomen in angrenzenden Bereichen. Wir sprechen Frauen nach Kaiserschnitt, Geburt und Hysterektomie (Entfernung der Gebärmutter) an, bei denen Veränderungen im Darm und Unterleib zu Funktionsstörungen beispielsweise auch bei der Blasenfunktion führen können. Auch bei Empfängnisschwierigkeiten gehen wir einer möglichen Ursache im Darm nach. Ebenso begleiten wir Männer nach Prostata-Operationen und folgenden Funktionstörungen wie Inkontinenz. Wenden Sie sich auch an uns, wenn Sie andauernde Verdauungsstörungen und Reizdarmsymptome haben. Unsere Praxis steht vor allem auch PatientInnen offen, die vielleicht nur vermuten, dass gesundheitliche Probleme bei ihnen im Darm angesiedelt sind. Oft wissen Sie selbst am besten, wo in Ihrem Körper eine Störung ist. Vertrauen Sie hier Ihrem Körpergefühl, wir gehen gemeinsam den Ursachen auf den Grund und suchen einen optimalen Behandlungsansatz für Sie.

ELLER & KELLERMANN
Leipziger Platz 15
10117 Berlin

  • Fitness Trainerin A und B Lizenz
  • Functional Trainerin / Functional Group Trainerin
  • Personal Trainerin
  • Physiotherapeutin
  • Food Coach A-Lizenz
  • Ernährungstrainerin
  • Trainerin für Gewichtsmanagement

Qualifikationen/ Behandlungsspektrum:

  • Personal Training
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Functional Training
  • FMS (Functional Movement Screening)
  • Ernährungsberatung (u.a. Gewichtsmanagement, Darmgesundheit, Diabetestraining Nahrungsergänzung)
  • Medizinische Trainingstherapeutin
  • Lizenzierte medizinische Trainingstherapeutin
  • Lizenzierte Personal Trainerin
  • Fitnesstrainer A und B Lizenz
  • Neuroathletiktraining:
    R-Phase, S-Phase, T-Phase, Next Evolution, Speed, Structure

Qualifikationen/ Behandlungsspektrum:

  • Wirbelsäulengymnastik
  • Myofasziale Engpassdehnung
  • Personal Training
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Schmerztherapie nach LNB
  • Z-Health Performance Master Practitioner
  • Heilpraktiker
  • Osteopath

Qualifikationen/ Behandlungsspektrum:

  • Osteopathie
  • Schmerztherapie nach LNB
  • Bewegungstherapie nach LNB
  • Heilpraktikerin
  • M.Sc. Osteopathie
  • Zertifizierte Kinderosteopathin

Qualifikationen/ Behandlungsspektrum:

  • Osteopathie
  • Schmerztherapie nach LNB
  • Bewegungstherapie nach LNB
  • FDM nach Typaldos
  • Schwerpunkt CMD
  • Schwerpunkt Kinder und Säuglinge
  • Heilpraktikerin 
  • Osteopathin

Qualifikationen/ Behandlungsspektrum:

  • Osteopathie
  • Schmerztherapie nach LNB
  • Bewegungstherapie nach LNB
  • Physiotherapeutin
  • Osteopathin
  • Neuroathletiktraining:
    R-Phase, I-Phase, T-Phase

Qualifikationen/ Behandlungsspektrum:

  • Sporttherapie
  • Schmerztherapie nach LNB
  • Bewegungstherapie nach LNB
  • Osteopathie
  • Physiotherapeut
  • Sekt. Heilpraktiker
  • Osteopath
  • Neuroathletiktraining:
    R-Phase, I-Phase, T-Phase

Qualifikationen/ Behandlungsspektrum:

  • Sporttherapie
  • Schmerztherapie nach LNB
  • Bewegungstherapie nach LNB
  • Functional Patterns
  • Osteopathie
  • Facharzt für Allgemeinmedizin

 Behandlungsspektrum:

  • Akupunktur
  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Fachärztin für Innere Medizin

Behandlungsspektrum:

  • Ultraschall Abdomen und Schilddrüse
  • Funktionelle Medizin
  • Hautkrebsscreening
  • Darmgesundheit (Mikrobiom Diagnostik)
  • Akupunktur A Diplom
  • Psychosomatische Grundversorgung 
  • Stressmedizin 
  • Mitochondriale Medizin
  • Facharzt für Orthopädie/ Unfallchirurgie
  • Z- Health Movement Reeducation Specialist:
    R-Phase
  • Facharzt für Orthopädie / Unfallchirurgie
  • Facharzt für Chirurgie
  • Spezielle Unfallchirurgie
  • Ausgewiesener Experte der Gesellschaft für Fußchirurgie (GFFC)
  • Z- Health Movement Reeducation Specialist:
    R-Phase, I-Phase, T-Phase, S-Phase, Structure, Speed

Behandlungsspektrum:

  • Spezielle Schmerztherapie
  • Akupunktur
  • Sportmedizin
  • Manuelle Therapie
  • Rheumatherapie
  • Facharzt für Orthopädie/ Unfallchirurgie
  • Spezielle Schmerztherapie
  • Ausgewiesener Experte der Gesellschaft für Fußchirurgie (GFFC)
  • Z- Health Movement Reeducation Specialist:
    R-Phase, I-Phase, T-Phase, S-Phase, Structure, Speed

 Behandlungsspektrum:

  • Spezielle Schmerztherapie
  • Akupunktur (Diplom: A + B)
  • Osteopathie
  • Manuelle Therapie
  • Notfallmedizin
  • Röntgen Skelettdiagnostik