Schneiderballen

Termin online buchenDoctolib

Schneiderballen-Fußfehlstellung

Die Entwicklung einer Schneiderballen-Fußfehlstellung beginnt zumeist schleichend. Vielleicht sind Sie anfangs zunächst nur irritiert über den Druck am Außenrand der kleinen Zehe. Wenn sich die Missempfindung dann immer häufiger und ausgeprägter einstellt, sobald Sie einen Schuh anziehen, bemerken Sie möglicherweise bereits deutlich sichtbare Druckstellen und Hornhaut. Der kleine Zeh schmerzt nun konsequent im Schuh, ganz gleich ob Sie schnell oder langsam gehen. Vermutlich leiden Sie an einem sogenannten "Schneiderballen", einer Fehlstellung der Kleinzehe. Der Schneiderballen ist zwar keine typisch weibliche Erkrankung, kommt aber - bedingt durch das Tragen von hochhackigen Schuhen - bei Frauen deutlich häufiger als bei Männern vor. Im Frühstadium kann der Schneiderballen recht gut konservativ therapiert werden. Bei fortgeschrittenem Verlauf hilft eine minimal-invasive Operation.

Was genau ist ein Schneiderballen?

Der Schneiderballen, medizinisch auch Bunionette genannt, bezeichnet eine Fehlposition der Kleinzehe, die sich nach innen, also in Richtung der Großzehe, "abwinkelt". Dadurch ragt das Mittelfußköpfchen der Kleinzehe unverhältnismäßig weit nach außen. Wird nun ein Schuh getragen, so bekommt diese Stelle an der Fußaußenkante den gesamten Druck ab. Durch zusätzliche Reibung im Schuh entstehen Druckstellen und Hornhaut, im schlimmsten Fall kommen Entzündungen dazu. In aller Regel bildet sich die Deformation an einem Spreizfuß aus. Da sich dieser oft erst über Jahre nachteilig verstärkt, kann sich auch die Bunionette zu jedem Zeitpunkt, ohne akuten Anlass, ausbilden. Der Schneiderballen verdankt seinen eingängigen Namen übrigens dem Umstand, dass die Schneidermeister in früheren Zeiten in der Regel während ihrer gesamten Arbeitszeit mit überkreuzten Beinen auf einem harten Untergrund saßen. Durch die konsequente Belastung der Gelenke an den kleinen Zehen zogen sie sich im Laufe ihrer Tätigkeit die charakteristischen Verhornungen und Schwellungen zu.

Symptome einer Schneiderballen-Fehlstellung

Durch das "Herausragen" der Kleinzehe an der Außenseite des Fußes entstehen hier oft schmerzhafte Druckstellen, Rötungen und Schwellungen, die bereits mit bloßem Auge unverkennbar sind. Da der Zeh bei einem Schneiderballen in seinem Grundgelenk unnatürlich nach innen ausgerichtet ist, kann er im fortgeschritten Stadium die benachbarten Zehen regelrecht überlagern. Gelenkarthrose und äußerst schmerzhafte Schleimbeutelentzündungen (medizinisch Bursitis) können die Folge sein. Grundsätzlich geht ein unbehandelter Schneiderballen mit sich verstärkenden Schmerzen einher und führt nicht selten zu massiven Problemen beim Gehen. Ursache für den Schneiderballen ist oft ein zunehmender Spreizfuß mit klassischer Aufspreizung der Knochenstrahlen des Mittelfußes und einsinkendem Quergewölbe. Die Vorwölbung am Außenrand wird durch ungünstige, schmale Schuhe einem steten Druck ausgesetzt. Und ähnlich wie der große Zeh bei einem Hallus valgus "flüchtet" der kleine Zeh beim Schneiderballen in Richtung der Nachbarzehen. Aber auch entzündliche Erkrankungen wie Rheuma können einen Schneiderballen begünstigen. Eine angeborene Deformation ist selten.

Behandlung dieser Fehlstellung 

Alle nicht-operativen Therapien und Maßnahmen zur Behandlung des Schneiderballens zielen darauf ab, den Druck auf die empfindliche Stelle zu verringern. Ein Schneiderballen kann konservativ nur erfolgreich therapiert werden, wenn begleitend der Spreizfuß trainiert und gestützt wird. Das möglichst häufige Barfußgehen und eine spezielle Fußgymnastik zur gezielten Konditionierung des Spreizfußes können wortwörtlich "spürbare" Erfolge erzielen. Voraussetzung dafür ist ein konsequentes und regelmäßiges Training. Besprechen Sie in unserer Praxis mit unserem interdisziplinären Team ein auf Ihre Bedürfnisse genau abgestimmtes Konzept, das wir mit Ihnen zusammen erarbeiten. Achten Sie außerdem unbedingt auf weite und weiche Schuhe und tragen Sie ausnahmslos die Einlagen, die wir Ihnen eventuell empfohlen und angepasst haben. Bei ausgeprägtem Schneiderballen und entsprechend starken Schmerzen, kann anhand eines Röntgenbildes entschieden werden, ob der Schneiderballen operativ begradigt werden sollte. Die Betonung liegt in diesem Fall auf dem Wort "begradigt": Es macht keinen Sinn, die Vorwölbung an der Fußaußenseite, landläufig und leider nicht korrekt oft auch Überbein genannt, operativ zu entfernen. Das grundsätzliche Problem der Fehlstellung wird damit nicht behoben.

Individuelle Behandlung eines Schneiderballens bei Eller & Kellermann

So individuell wie jede Person ist auch die Behandlung eines Schneiderballens bei Eller & Kellermann. Wir beraten und informieren Sie gerne über Ihre verschiedenen Optionen. Vereinbaren Sie einen Termin zu einem persönlichen Beratungsgespräch.

Mehr ...

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. In posuere interdum nunc eget, gravida nibh convallis at.

Mehr ...

Nunc interdum sapien ut mauris maximus, consectetur porta nunc. Convallis lorem ipsum dolor sit amet. Aonsectetur adipiscing elit in suere interdum nunc eget.

Mehr ...

Sed dui metus, ornare vel rhoncus sed endreri adipiscing elit. In posuere interdum nunc eget, roin ac erateu erest.

ELLER & KELLERMANN
Leipziger Platz 15
10117 Berlin

  • Facharzt für Orthopädie/ Unfallchirurgie
  • Spezielle Schmerztherapie
  • Ausgewiesener Experte der Gesellschaft für Fußchirurgie (GFFC)
  • Z- Health Movement Reeducation Specialist:
    R-Phase, I-Phase, T-Phase, S-Phase, Structure, Speed

 Behandlungsspektrum:

  • Spezielle Schmerztherapie
  • Akupunktur (Diplom: A + B)
  • Osteopathie
  • Manuelle Therapie
  • Notfallmedizin
  • Röntgen Skelettdiagnostik
  • Facharzt für Orthopädie / Unfallchirurgie
  • Facharzt für Chirurgie
  • Spezielle Unfallchirurgie
  • Ausgewiesener Experte der Gesellschaft für Fußchirurgie (GFFC)
  • Z- Health Movement Reeducation Specialist:
    R-Phase, I-Phase, T-Phase, S-Phase, Structure, Speed

Behandlungsspektrum:

  • Spezielle Schmerztherapie
  • Akupunktur
  • Sportmedizin
  • Manuelle Therapie
  • Rheumatherapie
  • Facharzt für Orthopädie/ Unfallchirurgie
  • Z- Health Movement Reeducation Specialist:
    R-Phase
  • Fachärztin für Innere Medizin

Behandlungsspektrum:

  • Ultraschall Abdomen und Schilddrüse
  • Funktionelle Medizin
  • Hautkrebsscreening
  • Darmgesundheit (Mikrobiom Diagnostik)
  • Akupunktur A Diplom
  • Psychosomatische Grundversorgung 
  • Stressmedizin 
  • Mitochondriale Medizin
  • Facharzt für Allgemeinmedizin

 Behandlungsspektrum:

  • Akupunktur
  • Psychosomatische Grundversorgung
  • Physiotherapeut
  • Sekt. Heilpraktiker
  • Osteopath
  • Neuroathletiktraining:
    R-Phase, I-Phase, T-Phase

Qualifikationen/ Behandlungsspektrum:

  • Sporttherapie
  • Schmerztherapie nach LNB
  • Bewegungstherapie nach LNB
  • Functional Patterns
  • Osteopathie
  • Physiotherapeutin
  • Osteopathin
  • Neuroathletiktraining:
    R-Phase, I-Phase, T-Phase

Qualifikationen/ Behandlungsspektrum:

  • Sporttherapie
  • Schmerztherapie nach LNB
  • Bewegungstherapie nach LNB
  • Osteopathie
  • Heilpraktikerin 
  • Osteopathin

Qualifikationen/ Behandlungsspektrum:

  • Osteopathie
  • Schmerztherapie nach LNB
  • Bewegungstherapie nach LNB
  • Heilpraktikerin
  • M.Sc. Osteopathie
  • Zertifizierte Kinderosteopathin

Qualifikationen/ Behandlungsspektrum:

  • Osteopathie
  • Schmerztherapie nach LNB
  • Bewegungstherapie nach LNB
  • FDM nach Typaldos
  • Schwerpunkt CMD
  • Schwerpunkt Kinder und Säuglinge
  • Heilpraktiker
  • Osteopath

Qualifikationen/ Behandlungsspektrum:

  • Osteopathie
  • Schmerztherapie nach LNB
  • Bewegungstherapie nach LNB
  • Medizinische Trainingstherapeutin
  • Lizenzierte medizinische Trainingstherapeutin
  • Lizenzierte Personal Trainerin
  • Fitnesstrainer A und B Lizenz
  • Neuroathletiktraining:
    R-Phase, S-Phase, T-Phase, Next Evolution, Speed, Structure

Qualifikationen/ Behandlungsspektrum:

  • Wirbelsäulengymnastik
  • Myofasziale Engpassdehnung
  • Personal Training
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Schmerztherapie nach LNB
  • Z-Health Performance Master Practitioner
  • Fitness Trainerin A und B Lizenz
  • Functional Trainerin / Functional Group Trainerin
  • Personal Trainerin
  • Physiotherapeutin
  • Food Coach A-Lizenz
  • Ernährungstrainerin
  • Trainerin für Gewichtsmanagement

Qualifikationen/ Behandlungsspektrum:

  • Personal Training
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Functional Training
  • FMS (Functional Movement Screening)
  • Ernährungsberatung (u.a. Gewichtsmanagement, Darmgesundheit, Diabetestraining Nahrungsergänzung)