Totalendoprothetik

Endoprothesen sind Implantate, die im Körper auf Dauer ein Gelenk ersetzen. 

Das bewährte Verfahren beschränkt sich keineswegs auf die relativ weitverbreiteten künstlichen Hüftgelenke. Die moderne Medizin hält für eine Vielzahl von Gelenken dauerhaft belastbare und körperverträgliche Endoprothesen bereit, etwa auch für Knie, Schultern (Hemiprothese) oder Ellenbogen. 

Je nach Einsatzgebiet und Befund kommen dabei unterschiedlichste Operationsverfahren zum Einsatz. Unter anderem können heute viele Eingriffe minimal-invasiv und damit maximal schonend vorgenommen werden. Bei der Implantation von Hüftgelenken hat sich auch der Oberflächengelenkersatz etabliert, der die ursprüngliche Anatomie erhält und den Oberschenkelknochen weniger strapaziert als herkömmliche Methoden. Das zahlt sich unter anderem dann aus, wenn die Wahrscheinlichkeit einer späteren Wechseloperation hoch ist. Wir beraten Sie gern ausführlich zu den für Sie infrage kommenden Verfahren.

Das individuelle Knieimplantat – Vorteile für Arthrosepatienten


Dieses Videos ist auch in russischer Sprache verfügbar. Klicken Sie hier um es anzuschauen.